aergerliches
dies und das
Freizeitliches
lebenswertes
lustiges
Motorisches
nachdenkliches
schwachsinn
technisches
tom's life
Profil
Abmelden

 

dies und das

Heute morgen beim Semmelnholen traute ich meinen Augen nicht. Der Gehsteig (Bürgersteig) war flächendeckend mit Baumteilen überzogen. Sofort hab ich mich an das Unwetter von gestern Nacht erinnert und hab nachgesehen, ob beim Auto alles in Ordnung ist (Schwedenstahl, was soll da schon passieren?). Beim Frühstück hab ich dann weitere Auswirkungen des Bombardements mit Eiskugeln entdeckt. Der Gartenzwerg hat sich scheinbar selbstständing unter einem Strauch in Sicherheit gebracht, und überall da wo so ein Eisball (Durchmesser knapp 2cm) am Balkon eingeschlagen ist sieht man die Originalfarbe des Bodenanstrichs. Besser als jeder Hochdruckreiniger sag ich nur...

Ich bin Sammler. Außerdem schau ich mir gerne Filme an. Und ganz besonders freut es mich, wenn ich Gegenstände aus meiner Sammlung in Filmen entdecke.

Heute geht es um meinen Kühlschrank. Manche wissen bereits, daß das nicht irgendein Kühlschrank ist, sondern ein, naja, Liebhaberkühlschrank :-)

Den hab ich bereits in zwei Filmen entdeckt:

Sweet Home Alabama mit Reese Witherspoon (Der Kühlschrank vom coolsten Noch-Ehemann) und
Schweigen ist Gold mit Mavie Hörbiger (Der Kühlschrank vom Krimiautor G.W.Brogster)

Das nächste mal geht es vielleicht um ein Auto, das ich besitze. Das war nämlich mal auf eine Filmrequisitenagentur zugelassen.
(Ford 15m TS Coupé in rot. Für Hinweise: rechts steht meine emailadresse)

ist es, als Oesterreicher fuer eine deutsche Firma zwei mal pro Woche die Alpen zu ueberqueren. gut, wenn ich LKW-Fahrer waere... ganz normal, aber ich bin eben kein LKW-Fahrer...

yeaa! endlich hats die hitze weggespült... allerdings scheint jetzt schon wieder die sonne...

durch die Galaxis

ein wunderbarer science fiction Roman von Douglas Adams.

Der leider viel zu früh verstorbene englische Autor kam nun zu neuen Ehren.

Ein Himmelskörper trägt nun seinen Namen...

es hat zwar einige Monate (ich wohn da seit Oktober...) gedauert, und ich hab die hoffnung schon fast aufgegeben, aber gestern ist mir durch Zufall aufgefallen, daß auf meinem Klingelknopf mein eigener Name steht...

Jetzt muß ich meinen Gästen nicht mehr sagen: "Bitte bei Schneider Läuten."

Aufgenommen am 20. Februar 1969...



click to enlarge

ein Film von Dorothy Arzners erschinen im Jahr 1931.. naja erschienen kann man fast nicht sagen, denn für die damalige Zeit war es ein doch eher gewagter Film (angeblich kommt eine ledige Schwangerschaft vor, die aber in der handlung untergeht). Paramount hat die Rollen so gut es ging zurückgehalten... lief nur kurz, und nur in Kalifornien.
Damals beschäftigte sich der Streifen mit Feminismus und Emanzipation, heute ist es mehr als eine Komödie... selten so gut gelacht im Kino :-)

In "Beeing Julia" (ein "fast" Dokumentarfilm über eine Starschauspilerein in London, der in der gleichen Epoche spielt) sind einige Szenen schon in diese Zeit einzuordnen, aber im Großen und Ganzen hat der Film mit den 30ern meiner Meinung nach nur die Autos gemeinsam...

Apple teilt seine Aktien durch zwei. Die Zahl der genehmigten Aktien wird von 900 Millionen auf 1,8 Milliarden Stück erhöht. Den Aktiensplit hat der Aplle-Werwaltungsrat gebilligt. Aktionäre erhalten am 18. Februar pro Stück eine zusätzliche Aktie.

Qelle: Münchner Merkur (Papierausgabe)

Was das bedeuten kann, kann mir sicher mein Bruder erklären...

Link: apple

vielleicht eine Rivalität zwischen türkischen uns polnischen "gebraucht" Handyverkäufern!

oder vielleicht doch eine defekte Steckdose...

 
powered by Antville powered by Helma
xml version of this page xml version of this topic