aergerliches
dies und das
Freizeitliches
lebenswertes
lustiges
Motorisches
nachdenkliches
schwachsinn
technisches
tom's life
Profil
Abmelden

 

tom's life

sind laut Routenplaner 240 Kilometer wenn man Autobahnen vermeidet.
Ich war mit dem Moped unterwegs, und eigentlich in nicht motorradgeeigneter gesundheitlicher Verfassung. Das war aber nicht das einzige, was diese Fahrt spannend gemacht hat. Die erste Etappe hat mcih ueber Krems und St. Poelten nach Lilienfeld gefuehrt, wo ich endlicihen ruhiges schattiges Platzerl fuer ein kleines Nickerchen gefunden hab (ich haet sonst in den helm gekotzt). Nach knapp 2 Stunden Schlaf gings weiter auf den interesanteren Teil der Strecke (Kurvenfressen macht Spass, wenn man gut drauf ist). Nach weiteren 40 kilometern heissts ploetzlich DEAD END. Auf der strasse steht ein polizeiauto un dein Riesenlaster Der strassenmeisterei. Strasse gesperrt wegen Steinschlag und Hangrutsch. gut 15 Kilometer zurueckfahren und die Ausweichroute nehmen, die auch Spass macht, wenn man sich gut fuehlt, aber schoen langsam legt sich meine Magenverstimmung und das Kurvenfressen geht so richtig schoen dahin. Bei Muerzzuschlag entscheide ich mcih fuer den Weg ueber Bruck an der Mur un duchs Murtal statt die eigentlich kuerzere Strecke ueber den Berg zu nehemen, da ich eine dicke schwarze Wolke genau in meiner Richtung erspaehe. Zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht, dass nach Bruck im Murtal eine noch viel groessere Wolke ist. Gut unterstellen bei einer Tankstelle und warten bis der groebste Wolkenbruch vorbei ist. Schoen langsam hab ich Hunger und ich will ins Bett, aber das ist noch 40 kilometer weit weg. Schlussendlich war ich dann nur leicht angefeuchtet knapp vor Mitternacht zuhause.
War aber ein irre Wochenende und es war die Fahrt auf jeden Fall wert!

ich wurde von einem Stock erschlagen.

Was ist das erste, was du tust, wenn...


...Du nach Hause kommst?

Radio einschalten (ein bißchen Heimat pro tag brauch ich einfach)

...Du am Arbeitsplatz/
Schule erscheinst?
Computer starten, schaun was so ansteht, Kaffee holen

...ins Auto/Bus/Zug einsteigst?
erst mal überlegen, welches Auto/Motorrad dem Anlass der fahrt und em Wetter angemessen ist

...Du aufstehst?
schaun wie sät es ist

...Du zu Bett gehst?
Zähne putzen, was zum Lesen schnappen (meistens jeden Abend was anderes)

Ein Stöckchen, nehme, wer möchte...

direkt vor meinem Hotelzimmerfenster! Wo soll ich denn das hinschreiben?

So aber jetzt im Ernst: nach dem ersten Tag in Reutlingen sag ich mal ich werd meinen Aufenthalt hier su kurz wie möglich halten. Die eine Hälfte der Leute spricht eine Mischung aus türkisch jugoslavisch polnisch und was weiß ich was für Sprachen, und die andere Hälfte behauptet sie spricht deutsch...

bin heute um 8:06 aufgestanden, hab gemuetlich eine Kleineigkeit gefruehrstueckt (was ich sonst nicht mache), dann war ich kurz auf der Bank und bin schliessich um 8:30 im Buero eingetroffen.

Ich spreche hier nicht von einem neuen Rekord, aber ich denke zurueck an anfang des Monats, wo sichs von Aufstehen bis im buerositzen nur sehr stressig unter einer Stunde ausgegangen ist...

ob das an meiner Sonntagsbeschaeftigung liegt?

tut aber gut... so weiss ich, dass noch alles dran ist :-)

Meine Stimmungsschwankungen sind mir nicht mehr wurscht.
Bei mir ereignen sich die guten und die schlechten sachen um die Wette.
Wenn ich die Ereignise der letzte Woche auf ein Monat ausdehne hab ich immer noch viel erlebt...

wieder mal ein Wochenende in den Sand gesetzt... wenn ich das gewusst haette...

naja, wenigstens mal ein bissi Sport gemacht, was in naechster Zeit oefter vorkommen wird, aber nicht so...

btw. Maedels sind bloed!

ein dicker Brief von e-on bayern....

oh, shit die Stromabrechnung!

Wars wohl doch ein Fehler den Kühlschrank in Betrieb zu nehmen.

hm, dann lass ich euch doch mal raten wie hoch die erhöhung ausgefallen ist...

50g Speckwürfel
125ml Schlagobers
ein bißchen Pfeffer und ein wenig Petersilie
eine Briese Salz
und finaly
ein Ei

ist das zu viel für ein abendessen?

ich fühl mich jedenfalls ziehmlich voll...

Eigentlich wollt ich nur die Hälfte essen und die andere Hälfte morgen mit ins Büro nehmen, aber es war so gut, daß ich gleich alles verschlungen hab :-)

Wahnsinn, was das aus macht, wenn man ganz wenig, nur ein ganz kleines Bißchen krank ist...
hab mich wohl bei der ersten Werkstattgrillparty des Jahres ein wenig verkühlt. Heute schon um halb 5 aus der Arbeit abgehauen, danach was zum Essen gekauft, und den rest des Tages das Eingekaufte gegessen...

Normalerweise hätt ich in der gleichen Zeit eine Wand eingerissen und wieder aufgestellt...

naja, was solls. Es ist ja noch nicht aller tage abend. :-)

 
powered by Antville powered by Helma
xml version of this page xml version of this topic